Vor einer Woche etwa war ich mit der lieben Becci in einer alten Mühle in der Nähe Ingolstadt´s zum shooten unterwegs….eigentlich war ja ein Schneeshooting im freien geplant, bzw. angedacht, aber das liebe Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung. Es ging ziemlich starker Wind, eisig kalt, es schneite, sprich unmöglich draussen einigermaßen schöne Fotos zu machen.

Also eine ausweichlocation gesucht, gefunden, inspiziert, alles vorbereitet und dann gings auch schon los….und das war eine sehr große überwindung für die becci….sie musste sich ausziehen….ganz…ein Aktshooting war ja angesetzt und sie erklärte sich bereit…da half kein wenn und aber….runter mit den klamotten! Nein sie war ganz tapfer, entkleidete sich und wir machten im ersten Raum fotos zum „aufwärmen“…….

Immer wieder zwischendurch zog sie sich einen Bademantel über, schlüpfte in warme und bequeme Schuhe und trank einen heißen Tee, um es einigermaßen auszuhalten….in der bude war es doch auch ganz schön windig und ziemlich kaaaalt…….beim nächsten set stand sie barfuß in der kälte, immer noch komplett nackig…ich zoll meinen allergrößten respekt davor….

wir wechselten immer wieder die räume, die örtlichkeiten, bis es wirklich nicht mehr auszuhalten war, auch ich fror mittlerweile in den fingern gewaltig, so das ein ruhiges halten der kamera kaum mehr möglich war.

Shooting für megacool befunden, angezogen, zusammen gepackt und ab ins auto, das auch schnell eingeheizt war. Becci hat die Sitzheizung voll aufgedreht, war bitter nötig. 

Ja ein paar Ergebnisse gabs schon auf Facebook, leider zensiert, deswegen heute hier dieser kleine Shootingbericht und die unzensierten Ergebnisse…

Eins ist auch sicher, die Becci und ich…wir shooten wieder, entweder im Studio oder auch wieder draussen irgendwo, aber bitte mit mehr Sonne und warmen Temperaturen….

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.